Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Gewebeputz, der widerstandsfähige Außenputz

Wir verarbeiten hochwertigen Gewebeputz für stark rissige und beschädigte Fassaden. Gewebeputz ist der Außenputz, der auf ein Glasfasergewebe aufgetragen wird. Dadurch ist der Gewebeputz für Fassaden korrosionsbeständiger als Putz ohne Gewebe. Der Außenputz jedes Hauses muss regelmäßig erneuert werden, damit keine Feuchtigkeit in die Wände eindringt.

Unterschieden wird zwischen mineral- und kunstharzgebundenem Putz. Welchen Sie wählen, hängt vom Untergrund, den klimatischen Bedingungen und Ihrem Budget ab. Sind Ihnen gute Farbstabilität und hervorragende Haftung wichtig, sollten Sie für Ihren Gewebeputz einen Silikatputz als oberste Schicht wählen. Dieser ist etwas teuer, weist dafür aber Wasser ab und ist langlebig.

Gewebeputz für Fassaden bei Rissen und Schäden

Der Gewebeputz für Fassaden besteht aus unterschiedlichen Materialien. Dazu gehören Jute, Flachs, Kunststoff oder Glasfaser. Er wird nach Maschenweite sowie Flächengewicht unterteilt. Wir verwenden bei Renovierungsarbeiten Gewebeputz, um Risse abzudecken und zu verputzen. Außerdem verhindert er eine weitere Beschädigung im Putz oder verbindet Untergründe mit unterschiedlichem Ausdehnungsverhalten.

Gewebeputz für Fassaden wird nach Verwendungszweck auf unterschiedliche Weise im Putz verarbeitet. Damit der Gewebeputz für Fassaden seinen Zweck erfüllt, muss er projektgerechte Eigenschaften haben und vorschriftsmäßig angebracht werden. Der Gewebeputz sollte laugen- und säurebeständig sein und in nassem Putz nicht aufquellen.

Gewebeputz für kleine und große Flächen

Meistens wird Gewebeputz bei stark beanspruchten Fassadenflächen, erheblicher Rissbildung und Putzschäden sowie an Kanten und Ecken um Türen und Fensteröffnungen aufgebracht. Auch kleine Flächen können mit Gewebeputz für Fassaden verstärkt, repariert und geschützt werden. Gewebeputz wird vornehmlich für Hausfassaden verwendet, seltener im Innenbereich.

Um Flächen zu glätten, vor Beschädigungen zu schützen und zu stabilisieren, drücken wir das Armierungsgewebe in eine dickere Putzschicht mit einer Überlappung von 10 cm hinein. Dann folgt eine zweite Putzschicht. Die Ecken an den Fenstern werden diagonal verstärkt. Möchten Sie mehr über das Thema Gewebeputz für Fassaden wissen, kontaktieren Sie uns in Langenhagen!

Zum Seitenanfang